Startseite > Azure > Windows Azure IaaS Preview

Windows Azure IaaS Preview

Im Rahmen des Meet Windows Azure Events hat Scott Guthrie die neuen IaaS Funktionen von Windows Azure vorgestellt. Dieser Blog Post gibt einen ersten kurzen Einblick und Erfahrungsbericht zur Anlage einer Windows 2012 Server VM.

Anmeldung zur Preview

Um die Azure IaaS Services nutzen zu können, muss man sich zunächst unter https://account.windowsazure.com/PreviewFeatures für die Nutzung der Beta Dienste freischalten lassen. In meinem Fall ist das innerhalb von Sekunden geschehen. Kein Vergleich zur teils tagelangen Wartezeit bei der Freischaltung der VM-Role Beta in der Vergangenheit. Der erste Pluspunkt ist damit schon gesammelt.

Provisionierung

Die Erzeugung der VM gestaltet sich äußerst einfach. Im WindowsAzure Administrationsportal startet man den Wizzard zur Erstellung einer neuen VM:

image

und bekommt danach die Auswahl der bereits vordefinierten “Grundsysteme” auf deren die eigene VM basieren soll. In der Auswahl finden sich neben den erwarteten Windows 2008 R2 und Windows 2012 RC sowie einem Microsoft SQL Server 2012 auch Linux Distributionen von OpenLogic, Suse und Ubuntu.

image

In den Wizzard Schritten 2 und 3 werden noch elementare Informationen wie gewünschter “virtual machine name”, Admin Password und gewünschte Instanzengröße abgefragt. Nach Eingabe der Informationen startet auch schon die Erzeugung der VM.

 

VM Anlage

In meinem Fall war nach 9 Minuten eine voll funktionsfähige VM mit Windows 2012 RC fertiggestellt und zur Verwendung online. Da sich die IaaS Funktionen noch offiziell im Beta Stadium befinden darf hier sicherlich mit einer nochmals verbesserten Performance gerechnet werden, sobald das Feature in den Produktivbetrieb geht. Wobei 9 Minuten für die komplette Erzeugung einer VM (incl. Konfiguration und Start) ein Wert ist, der nach meiner Erfahrung in manchen on-premise Umgebungen nicht zur Verfügung steht.

image

Jedwede weitere Konfiguration oder Installation von Software innerhalb der VM kann bequem über eine RDP Verbindung erfolgen. Der Start der RDP Verbindung ist komfortabel über das Portal möglich.

 

Diagnose Daten / Auslastung

Einen großen Fortschritt stellt aus meiner Sicht die sofortige Bereitstellung von Diagnose Daten kurz nach dem Start der VM dar. War es bisher zumindest aufwendig Daten zur Auslastung und Diagnose von VMs zu sammeln, stellt das neue Dashboard hier eine sehr einfache und übersichtliche Darstellung zur Verfügung.

image

Kategorien:Azure
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: