Startseite > Azure > Meet Windows Azure; Windows Azure Spring Release

Meet Windows Azure; Windows Azure Spring Release

 

imageScott Guthrie hat in der Nacht vom 07.06. zum 08.06.2012 in seiner Key-Note zum “Meet Windows Azure” Event die Features des aktuellen Azure Releases vorgestellt.

Aus meiner Sicht wurden drei absolute Highlights vorgestellt:

IaaS Unterstützung 

image

Die aktuell verfügbare Beta der VM-Role hatte bisher einige “challenges” für uns Entwickler. Unter anderem ist sie state-less. D. h. nach einem Reboot waren alle Informationen die lokal innerhalb der VM gehalten wurden unwiederbringlich verloren. Workarounds sind verfügbar (z. B. ein NTFS formatiertes BLOB Drive oder die Azure Storage Dienste) es blieben aber immer kleine “Aber” bestehen. Diese Probleme gehören ab sofort der Vergangenheit an. Scott hat in seiner Keynote die neuen IaaS Funktionen von Azure vorgestellt. Nicht nur dass die zukünftigen VMs persistent sind und Ihren Status auch nach einem Reboot behalten, man kann jetzt mit ein paar Mausklicks aus bereitgestellten OS-Images die benötigte VM zusammenstellen. Zusätzlich benötigte Software (z. B. Legacy Database oder Software die bisher mit Startup Tasks nicht oder nur schwer installiert werden konnte) kann einfach installiert werden. Unterstützt werden neben Windows als Betriebssystem auch diverse Linux Distributionen. Der Installation eines eigenen Sharepoint Servers, SQL Servers oder einer Legacy App die bisher nur mit Workarounds in einer Azure-Role betrieben werden konnte steht nichts mehr im Wege.

image

Scott ging noch einen Schritt weiter. In einem Slide wurde gezeigt, wie Vhd basierte VMs nicht nur on-premise oder in Azure gehostet werden können. Nein es wurde ausdrücklich von “Other Service Providers” gesprochen.

Damit ist es möglich VMs nicht nur in Azure zu hosten und zu betreiben. Sollte man aus welchen Gründen auch immer die VMs nicht mehr in Azure hosten, kann diese zu einem anderen Provider gegeben werden. Cool!

web sites

Ebenfalls mit ein paar Mausklicks ist es möglich aus Visual Studio (VS 2010 und VS 2012) ein Webprojekt (kein Azure Projekt) zu erstellen und in einem kostenlosen (!!)  shared multi tenant environment innerhalb von Azure zu hosten.

In der Demo wurde gezeigt, wie einfach es ist, durch ein paar Einstellungen im neuen Azure Admin Portal die Applikation aus dem “shared environment” in eine dedizierte Umgebung zu migrieren. D. h. sobald der Traffic auf einer Anwendung sich erhöht und z. B. die Performance des “shared environment” nicht mehr ausreicht, kann diese sehr einfach auf eine dedizierte VM migriert werden.

Damit jedoch nicht genug. Es ist sehr einfach möglich Open Source Projekte ebenfalls in eine “web site” zu integrieren. Möchte man beispielsweise seinen Blog innerhalb von Azure auf Basis von wordpress betreiben oder eine Umbraco basierte Site aufbauen, so war dies bisher immer mit Aufwand verbunden. Erstellen der Azure Role, Installation der nötigen Datenbank, Installation von wordpress oder Umbraco usw.

Visual Studio stellt jetzt einen neue Funktion “Create from template” zur Verfügung. Auf Basis des entsprechenden Templates wird die notwendige Infrastruktur (Datenbank, wordpress oder Umbraco etc.) automatisch in der Azure Role installiert und steht nach wenigen Minuten zur Verfügung.

 

VPN Unterstützung

Der bisherige Azure Connect Service wurde essentiell erweitert und verbessert. Es ist nun möglich, komplette on-premise Netzwerke mit Cloud Diensten in einem VPN miteinander zu verbinden. Microsoft kooperiert hier mit diversen Herstellern von VPN Soft-, und Hardware. Dies ermöglicht es im Azure Administrations Portal die notwendigen Azure Dienste zu konfigurieren und danach die passende Konfiguration für die lokalen Router, Firewalls etc. vom Portal zu laden und damit die on-premise Hardware entsprechend zu konfigurieren. Netzwerkadministratoren werden diese Funktionalität zu schätzen wissen.

Kategorien:Azure Schlagwörter: , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: